Kundentermine reflektieren – ob der Auftrag kommt oder nicht

Ich habe mir angewöhnt, dass ich jeden durchgeführten Kundentermin reflektiere. Es ist dabei egal, ob der Kunde uns im Anschluss daran den Auftrag erteilt hat oder nicht. Jedes Gespräch mit einem Kunden verläuft anders und auf jeden Kunden darf man sich individuell einstellen. Die wichtigsten Themen des einen Kunden sind womöglich für den anderen Kunden überhaupt nicht relevant. Deshalb versuche ich mich auf jeden Termin bestmöglich vorzubereiten und den Kunden während des Termins zu überzeugen. Im Anschluss daran gilt es dann den vergangenen Termin zu analysieren und geeignete Schlussfolgerungen daraus zu ziehen.

Im besten Fall ist der Kundentermin erfolgreich, also der Kunde ist überzeugt von unserem Angebot und will uns den Auftrag erteilen. Doch auch nach erfolgreichen Terminen kann man diese anschließend analysieren und für sich folgende beispielhafte Fragen beantworten:

▶️Was war gut in diesem Termin?

▶️Wie bin ich vorgegangen?

▶️Wieso war der Kunde direkt überzeugt? (Welchen Nutzen habe ich aufgezeigt?)

Gleichzeitig gilt es vor allem die Termine kritisch zu hinterfragen, wenn der Kunde nicht überzeugt werden konnte und sich nicht mehr gemeldet hat. In diesem Fall versuche ich die Gründe dafür herauszufinden und reflektiere mein Auftreten sowie die Kommunikation mit dem Kunden. Dabei stelle ich mir folgende Fragen:

Konnte ich dem Kunden alles klar und verständlich vermitteln?

▶️Wie bin ich vorgegangen?

▶️Was darf ich besser machen bzw. verändern

▶️Was könnte das Problem sein, dass der Kunde sich nicht meldet?

Nach einiger Zeit erkennt man durch dieses Vorgehen klare Muster und es ist einfacher zu erkennen, was gut funktioniert und was verbessert werden kann. Durch die Reflexion Deiner Kundentermine wirst Du bei den nächsten Kundenterminen davon profitieren und erfolgreicher sein! Hast Du Deine Kundentermine schonmal analysiert und dir überlegt was gut war oder was Du verbessern kannst? 

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.