Ins Umsetzen kommen

Eines meiner wichtigsten Prinzipien ist es, zu machen. Das bedeutet einerseits nicht auf dem Fleck stehen zu bleiben, sondern sich stetig weiterzuentwickeln und andererseits, dass ich Dinge zielgerichtet umsetze.

Das wirkt sich maßgeblich darauf aus, wie man sich gegenüber dem Kunden verhält und auf diesen wirkt. Zum Beispiel überlege ich nicht Tage lang, wie ein Projekt von uns umgesetzt werden kann oder zerlege unser Vorgehen bis ins kleinste Detail. Das würde weder mir noch dem Kunden weiterhelfen, denn der Kunde will schlicht und einfach am Ende eine Lösung haben. Wie im Detail das Ganze umgesetzt wird ist dabei am Anfang nicht relevant und in den meisten Projekten auch gar nicht vorherzusagen.

Auch bei komplexen Projekten oder Großprojekten strahle ich gegenüber dem Kunden absolute Sicherheit aus, indem ich klar mache, dass wir das hinbekommen werden. In diesem Moment weiß ich jedoch noch nicht, wie jeder einzelne Arbeitsschritt aussieht bzw. wie wir es im Detail angehen werden. Durch meine positive Herangehensweise verstärkt sich auch das Vertrauen des Kunden.

Ich vertraue dabei auf unsere Stärken und gehe diesen Projekten positiv entgegen. Konkret bedeutet das, dass ich nicht lange überlege ob und wie wir einen Auftrag umsetzen, weil ich damit im Vorfeld keine Energie verschwenden möchte. Wird der Auftrag erteilt, gehen wir direkt in die Umsetzung und lösen aufkommende Probleme dann, wenn sie auftauchen. Dadurch verschwenden wir im Vorfeld nicht viel Zeit mit möglichen Szenarien, sondern gehen schneller in die Umsetzung.

In meinem Online-Kurs zeige ich Dir detaillierte Beispiele dazu auf und Du erfährst, wie auch Du schneller und erfolgreicher ins Handeln kommst.

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.